Osteopathie – der andere Weg

Raum für Osteopathie · Steffen Bothe · Sternwaldstraße 5 · 79102 Freiburg · 0761/4899 4769 · osteobothe@posteo.de

Raum für Osteopathie

Meine Praxis befindet sich in einem denkmalgeschützten Altbau im Stadtteil Wiehre. Hier finden Sie nicht nur einen schlicht und harmonisch eingerichtetes Behandlungszimmer, in dem Sie sich entspannen und angenommen fühlen dürfen, sondern auch einen angemessenen Zeit-Raum, in dem es ausschließlich um Sie und Ihre Gesundheit geht.

Ich bin Mitglied im

Steffen Bothe

  • Geboren 1971 in Freiburg im Breisgau
  • 1995 - 2001 Musikstudium an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" in Berlin
  • 2005 - 2008 Heilpraktikerausbildung mit Schwerpunkt "Traditionelle chinesische Medizin" (TCM), grundlegende Einführungen in den Bereichen Shiatsu, Qi-Gong, klassische Homöopathie, Fussreflexzonentherapie nach Marquardt und klassische Massage
  • 2010 staatliche Prüfung zum Heilpraktiker
  • Bis 2011 als freischaffender Musiker in Berlin
  • 2011 Rückkehr nach Freiburg
  • 2011 - 2015 Ausbildung zum Osteopathen an der „Osteopathie Schule Deutschland“ in Berlin und Stuttgart-Fellbach
  • seit 2015 in eigener Praxis tätig

Behandlung und Gebühren

Der erste Termin macht durch eine umfangreiche Anamnese und Untersuchung oft einen Zeitaufwand von 90 min. erforderlich; Folgetermine dauern in der Regel 50 min. oder weniger.

Die Kosten für eine Behandlung belaufen sich je nach Aufwand auf 60 – 90 EUR. Ich rechne nach dem „Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker“ (GebüH) ab, das Sie bei mir in der Praxis gerne einsehen können oder online bei Heilpraktiker.org finden.

Osteopathische Leistungen werden in der Regel von Privaten Krankenkassen und von der Beihilfe problemlos erstattet.

Gesetzliche Krankenkassen erstatten osteopathische Leistungen oft anteilig, wobei unterschiedliche Voraussetzungen erfüllt sein müssen. Andere erstatten diese Kosten prinzipiell nicht.

Bitte informieren Sie sich vor dem ersten Termin bei Ihrer Krankenkasse über die aktuelle Erstattungspraxis.

© Anatomy Insider – fotolia.de
© Anatomy Insider – fotolia.de

Die Osteopathie

Die Osteopathie ist ihrer Grundidee nach eine ganzheitliche Therapieform. Sie berücksichtigt den körperlichen Zustand des Patienten genau so wie seine emotionale Belastung und seine beruflichen und privaten Lebensumstände.

Behandelt werden alle dem Therapeuten zugänglichen Strukturen und Systeme des Körpers. So können Knochen und Muskeln ebenso behandelt werden wie innere Organe, Lymph- und Blutgefäße, das Faszien- oder Nervensystem oder - als Spezialität der Osteopathie- das kraniosakrale System. Selbst das Hormonsystem kann in einigen Fällen beeinflusst werden. Psychische Erkrankungen können in Absprache mit Ärzten und Psychologen begleitend behandelt werden.

Die Osteopathie ist eine rein manuelle Therapieform und verzichtet auf Medikamente und technische Hilfsmittel. Sollten es Ihre Beschwerden erforderlich machen werde ich Sie jedoch bitten, sich einem entsprechenden Facharzt vorzustellen.

Schmerzen entstehen oft nicht in den Körperregionen, in denen sich das verursachende Problem befindet, sondern unter Umständen recht weit davon entfernt. Der Körper wirkt prinzipiell als eine Einheit, sodass eine deutliche Störung an einer Stelle oft das gesamte System beeinflusst. Es wird daher grundsätzlich der ganze Körper untersucht um solchen Zusammenhängen auf die Spur zu kommen und nach Möglichkeit das zugrundeliegende Problem zu erkennen und nicht nur die akut schmerzhafte Region zu behandeln.

Wenn Sie sich genauer über Osteopathie informieren wollen empfehle ich Ihnen die Website des Bundesverbandes Osteopathie.